Kontaktieren Sie uns +90 537 430 75 73

anlaşmalı boşanma

Vertragliche Scheidungsklage in der Türkei

VERTRAGLICHE SCHEIDUNGSKLAGE

Im türkischen Recht besteht die Möglichkeit einer vertragliche scheidung oder einvernehmlichen Scheidung. Dies ist eine andere Form der Scheidung, bei der die scheidungswilligen Parteien die Ehegemeinschaft auflösen können, stellt die einvernehmliche Scheidung dar. Damit der Richter über die einvernehmliche Scheidung entscheiden kann, müssen sich die Ehegatten über die finanziellen Folgen der Scheidung, falls vorhanden, das Sorgerecht der Kinder, Unterhalt, materielle und moralische Entschädigung, einigen.

BEDINGUNGEN DER VERTRAGLICHE SCHEIDUNGSKLAGE

Es gibt bestimmte Voraussetzungen für eine einvernehmliche Scheidung. Diese sind;
• Wenn die Ehe mindestens 1 Jahr gedauert hat, wenn die Ehe weniger als 1 Jahr gedauert hat, wird der Richter sie unabhängig von anderen Bedingungen ablehnen.
• Die Ehegatten wenden sich gemeinsam an das Gericht oder die andere Partei akzeptiert die von einer Partei eingereichte Klage.
• Die persönliche Anhörung der Ehegatten durch den Richter

Welches Gericht ist für eine einvernehmliche Scheidung zuständig?

Ein einvernehmlicher Scheidungsfall wird vor den Familiengerichten verhandelt. Wo es kein Familiengericht gibt, ist das zuständige Gericht das Zivilgericht erster Instanz. Zuständiges Gericht ist der Wohnsitz des Klägers oder des Beklagten oder das Gericht des Ortes, an dem die Ehegatten in der Ehegemeinschaft die letzten 6 Monate gelebt haben.

Was ist ein einvernehmliches Scheidungsprotokoll?

In der Praxis wird es als „Vertraglich vereinbartes Scheidungsprotokoll“ bezeichnet, um die Punkte, die die Parteien gemäß ihrem Willen miteinander vereinbart haben, schriftlich festzuhalten.
Die Parteien können die finanziellen Folgen von Scheidung, Teilhabe, Unterhalt im Protokoll regeln. Sind Kinder vorhanden, können sie das Sorgerecht für das Kind vereinbaren. Wichtig in diesen Angelegenheiten ist, dass die Parteien eine Einigung erzielt haben. Und sie müssen zustimmend vor dem Richter erschienen sein, kommt es nicht zu einer Einigung, kann der Fall strittig werden.

Partnerunterhalt und Armutsunterhalt bei der einvernehmlichen Scheidung

Wie oben erwähnt, sollten die Parteien die Vereinbarung, die sie über den Partnerunterhalt und Armutsunterhalt getroffen haben, im Protokoll angeben.
Aufgrund der anschließenden Verarmung einer der Parteien nach der Verhandlung kann der Unterhaltsantrag nach den Entscheidungen des Gerichtshofes nicht verlangt werden.
Anders verhält es sich beim subsidiären Unterhalt. Kindesunterhalt, der bei der einvernehmlichen Scheidung nicht festgelegt wurde, kann von der sorgeberechtigten Partei auf Klage wegen neu entstehender finanzieller Verpflichtungen verlangt werden.

Wie lange dauern einvernehmliche Scheidungsverfahren?

Unbestrittene Scheidungsfälle können je nach Arbeitsbelastung des zuständigen Gerichts variieren. Es wird jedoch in der Regel mit einer einzigen Anhörung oder in einigen Fällen mit 2 Anhörungen abgeschlossen. Dies bedeutet einen Zeitraum von 3 bis 4 Monaten.
Unsere Kanzlei versucht, die Scheidung so schnell wie möglich zu realisieren, indem sie den Prozess genau verfolgt, um die Parteien nicht zu benachteiligen.

Für detailliertere Informationen zu Scheidungsfällen können Sie uns auf unserer Kontaktseite kontaktieren.

Yazıyı paylaşın: